Bild6

 

Mittelaltermarkt zur 1200-Jahr-Feier
30.06.-03.07.2017

Am Festwochenende findet auf dem Löwentorplatz ein Mittelaltermarkt statt, bei dem die Besucher erleben können, wie es in etwa ausgesehen hat, als die Geschichte von Mömlingen vor 1200 Jahren geschrieben wurde. Organisiert von Lorraine Medievale, einer Agentur für Mittelaltermärkte. Alte Handwerke werden vorgeführt, Handel mit Ware getrieben und um die Taler der Besucher gebuhlt. Natürlich dürfen die Gaumenfreuden nicht zu kurz kommen, so das allerlei lecker Speis und Trank vor Ort zubereitet wird. Amo der Barde reist von der Eifel an und singt Weisen aus alter Zeit. Die Formation Zwiebelgeschmack aus dem Frankfurter Raum sind für die lauten Töne zuständig. Dudelsack, Schalmeien und Trommeln geben sich ein StellDichEin. Der Gaukler Gregorius jongliert er mit allerleiLichterzieher2 Gegenständen und am Abend wenn es dunkel wird, zeigt er das er auch mit Feuer umgehen kann. Der Herold Carolan der Verkünder wird die jeweiligen Attraktionen lauthals ankündigen.

Kinder können ihre Geschicklichkeit ausprobieren. Bei den Lichterziehern kann man vom Docht bis zur fertigen Kerze probieren, was es für Mühen gemacht hat damals eine Kerze zu ziehen. Bei dem Lager Franka Farula Kaupo oberhalb des Marktes, neben dem Spielplatz kann man auch Bogenschießen. Hier sind noch andere Lager aufgebaut und bieten dem interessierten Besucher eine Zeitreise durch verschiedene Epochen des Mittelatlers an.

Weitere Stände bieten Laternbau und Holzspielzeug für Kinder an, Bernsteinschmuck, Lederarbeiten, Trinkhörner, Vorführungen am Spinnrad, dazu Wolle und Wolliges, Edelsteine, ein Schreibstube entsprechende Utensilien, Gewürze, Bogen und Pfeile, um nur einige zu nennen. Natürlich darf ein Stand mit Honigwein, dem Met nicht fehlen. Eigens aus Österreich kommt ein Imker mit besonderen Sorten angereist.
Schmied mit Kind Ein Schmied schwingt den Hammer und stellt Gebrauchsgegenstände her und für die Ritter ist ein Schildbauer vor Ort, damit sie gut in den Kampf ziehen können. Für alle die wissen wollen was die Zukunft bringt, baut eine Wahrsagerin ihr Zelt auf und empfängt auch diskret ihre Gäste.

Für den Hunger und Durst müssen die Besucher selbser sorgen. Dagegen findet man Allerlei Leckereien auf dem Markt. Wer kann schon wiederstehen, wenn asu der Feldbeckerei frisches Brot oder belegte Fladen aus dem Holzbackofen kommen. Die Crepesbude bietet verschiedene Variationen an, so das für jeden Geschmack etwas besonderes dabei ist. Apfelkringel und Churros findet man in der Süßbäckerei, besondere Leckereien bekommt man im Schmaushaus. Putenspieße im Teigmantel oder auch eine vegetarische Variante werden ganz frisch für den Gast hergerichtet. Und aus dem Elsaß kommt Monsieur Ratatouille angereist. Frische Baguettes, Flammkuchen und handgeschabte Spätzle mit Käse überbacken, wer kann dazu nein sagen. Wer seine Kaumuskeln nicht beanspruchen möchte kann im Wanderpub über 20 verschiedene Biere seine Kehle runterlaufen lassen. Über Guinness, Kilkenny, Kirschbier, Kellerbier, dunkel, naturtrüb oder Helles, für jeden Geschmack ist was dabei. Gespannt kann man auf das Bier des Monats sein. Aber auch an die Lenker der Ochsenkarren und die kleinen Besucher ist gedacht. Kräuter- und Zitronenlimonaden, verschiedene Säfte oder schnödes Wasser stehen zu Auswahl.

Das Beste kommt zum Schluss. Dank der Gemeinde Mömlingen ist der Markt eintrittsfrei. Geöffnet Freitag von 16 bis 22 Uhr, Sa von 12 bis 22 Uhr, So von 10 bis 20 Uhr und Mo von 10 bis 16 Uhr.